.
.
 

Die Heiligen *13.05.2019

Die Eltern:

Waldemaine KajusAscent Liza

Stammbaum bei PawPeds

Liza's Untersuchungsergebnisse online bei mcats: http://mcats.de/health/details.php?id=2728&language=DE


_ _ _  _ _ _


 

16 Wochen sind sie nun schon... Die Babies haben sich zu wunderschönen kleinen Youngsters entwickelt. Die von dem liebevollen Charakter der Eltern zum Glück ganz viel mitgenommen haben. Das gepaart mit der liebevollen Aufzucht, an der die ganze Katzencrew -fleißig und fürsorglich- beteiligt war und unserem Kneten und Formen, das sie auch die Bürste kennen und lieben gelernt haben und die Menschenhand als etwas Tolles erfahren haben, wo man bei Interaktion ruhig den Schnurrmotor anschmeißen kann, macht sie in unseren Augen zu wirklich tollen Familienmitgliedern. Wir sind sehr dankbar für all die lieben Menschen, die sich wieder bei uns gemeldet haben und die den kleinen Schätzen (nur Hadrian ist noch bei uns) jetzt ein wunderschönes neues Zuhause geben. Wir sind unheimlich gespannt auf ihre weitere Entwicklung, freuen uns immer sehr über Bilder und Berichte und sind schon sehr gespannt, ob das mit unseren Plänen, der Zusammenlegung von Lizas und Indianas Linien über den Heiligen- und den Unendlichkeits-Wurf, so klappt. :) 

  • DSC01985
    DSC01985
  • DSC02604
    DSC02604
  • DSC02280
    DSC02280
  • DSC03400
    DSC03400
  • DSC01937
    DSC01937
  • DSC02244
    DSC02244
  • DSC02244-1
    DSC02244-1
  • DSC02612
    DSC02612
  • DSC02481
    DSC02481
  • DSC03013
    DSC03013
  • DSC03183
    DSC03183
  • DSC03152
    DSC03152
  • DSC03134
    DSC03134
  • DSC02432
    DSC02432
  • DSC02493
    DSC02493


_ _ _  _ _ _


Inzwischen haben die ersten Schätze ihre Kastration ausgezeichnet überstanden und bei Maria wurden auch die Fäden bereits gezogen. Da hat unser Tierarzt wieder eine ganz phantastische Arbeit geleistet! Und es ist schön zu sehen, das sich die Erfahrungen vom Planeten Wurf wiederholt haben; die Kleinen sind sofort wieder voll da und spielen und toben, als wäre überhaupt nichts gewesen, der Eingriff ist in dem Alter noch so klein, das auch die Wunde entsprechend klein und die Heilung entsprechend schnell ist. Ich bin wieder total begeistert, genauso wie von den zauberhaften Schätzen, die man einfach nur ins Herz schließen kann... 

_ _ _  _ _ _


  • DSC01528
    DSC01528
  • DSC01533
    DSC01533
  • DSC01536
    DSC01536
  • DSC01548
    DSC01548
  • DSC01557
    DSC01557


_ _ _  _ _ _



Die kleinen lieben Schätze werden größer und größer, es ist verrückt wie die Zeit verrennt, ich kann mir noch gar nicht vorstellen sie bald schon in einen anderen Schoß zum Schnurren abzugeben...















_ _ _  _ _ _


Da sind sie die hübschen Blaubären und der liebe Silvester, das Autofahren zum Tierarzt war überhaupt kein Problem und dort im Wartezimmer und bereits zuvor auf dem Parkplatz die Damenwelt zu verzaubern haben sie auch liegend und sich putzend hinbekommen. Jetzt sind sie bereits das erste Mal gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft. Beim nächsten Mal kommt dann auch noch die Tollwut Impfung hinzu. 











_ _ _  _ _ _


Auch in der Profilansicht gefallen sie mir sehr gut, was sind das liebe kleine Zwerge...




















_ _ _  _ _ _


Ich bin so glücklich, das es mit der Kittenaufzucht in der Gruppe so toll funktioniert und die Kleinen von allen so toll mit versorgt, beschmust und bespielt werden. 















_ _ _  _ _ _


Die Zeit verfliegt, jetzt düsen Sie schon richtig durch die Gegend und beginnen auch mit den Großen richtig zu spielen und immer wieder Neues kennenzulernen und zu erkunden. Ich bin gerade dabei ein Kletterseil für sie für den ganz großen Kratzbaum zu finalisieren und bin schon gespannt, was sie dazu sagen!












_ _ _  _ _ _


Der Wurf ist wirklich ein Sonnenschein Wurf, die Kleinen sind ausgesprochen lieb und menschenbezogen, genießen die Streicheleinheiten und haben das Schnurren ziemlich schnell für sich entdeckt. Die Namen stehen fest und auch zugeordnet sind sie bereits:
















*Hadrian (m) - blue 

Hadrian VI hat das fünftlängstes Pontifikat der Geschichte (mit 8729 Tage) innegehalten, war der siebte deutsche und für 455 Jahre -bis zur Wahl von Johannes Paul II- der letzte nicht italienische Papst. Als Herrscher bemühte er sich intensiv um die Festigung der Einheit des Römischen Reiches. Er reiste viel, kannte seine römischen Provinzen und Städte und konnte durch gezieltes Eingreifen und Durchführen von administrativen Maßnahmen den Wohlstand fördern und die Infrastruktur stärken. Auch das Justizwesen (Fixierung des edictum perpetuum) unterstütze er. Militärisch verzichtete er auf Eroberungen, setzte den Schwerpunkt auf den Frieden und eine effiziente Organisation der Reichsverteidigung. Er erschuf Grenzbefestigungen (zusätzlich zu den römischen limites), wie den Hadrianswall, welche den Handels- und Personenverkehr überwachen und an Grenzübergängen kanalisieren sollten. Dies ermöglichte die Erhebung von Zöllen und verhinderte kleinere Überfälle, sowie die unkontrollierte Migration schottischer und irischer Stämme. 

Auch unser properer Hadrian macht mit seinem schönen dunklen Blau und der schönen Schnauze einen sehr guten Eindruck. Er hält die Gruppe zusammen und guckt das beim beieinander Liegen und Kuscheln oder dem Spielen auch keiner fehlt und um auch alle mit einzubeziehen macht er regelmäßig die Runde, geht zu jedem hin und versucht sein animierendes Glück. Auch den Weg zu den Großen hat er schnell gefunden, was natürlich praktisch ist, wenn man das frische Futter direkt an zwei Stellen abgreifen kann. Auch unseren Catwalk und die Liegeflächen unter der Decke hat er direkt erkundet. Besonders schön fand ich hier, das die Großen ihn gut im Auge behalten haben, ein Eingriff und Hilfestellungen waren aber überhaupt nicht nötig. Er kuschelt sich gerne "heimlich" an die Menschenfüße, wenn man etwas gemacht hat und dann weiterlaufen möchte und auch das Liebkosen seiner Menschen steht ganz hoch im Kurs.


*Zosimus (m) - blue smoke 

Der heilige Zosimus wurde nicht nur als barmherzig angesehen, er sah auch immer das Positive und Gute im Menschen. Er war ein Befürworter von Transparenz und stand für seine Überzeugungen ein, so erlaubte er auch erstmals das es bereits einfachen Priestern erlaubt ist auch gegen ihre Bischöfe eine Appellation an das Oberhaupt der Kirche zu richten. Durch den Aufbau eines Erzbistums in Arles, in der schönen Provence in Südfrankreich, versuchte er seine Macht nach Gallien auszuweiten.

Auch mit diesem Wurf lief von Anfang an wieder alles gut und wir hatten viel Glück. Der Erste, der lebendig und gesund -passend zu der griechischen Namensbedeutung (griechisch Ζώσιμος = der Lebendig(st)e)- auf die Welt kam und uns gezeigt hat, das Liza nicht nur wie wir wissen Verdünnung, sondern eben auch non agouti trägt, war der kleine Zosimus. Vom Wesen ist er aktuell mutig und aufgeschlossen aber bereits relativ gelassen und ein kleiner Genießer, der es unheimlich genießt gekrault zu werden und immer um einen herumwuselt, auch bei ihm muss man wirklich aufpassen, so gerne wie er sich auf oder an die Füße legt. Gut, das er durch das Schnurren auf sich aufmerksam macht. Den Rücken ordentlich gekrault zu bekommen ist nun einmal ja auch toll, da kann ich gut nachvollziehen, das er sich an einen reibt, um möglichst gleich beide Hände in dem Eisatz für sich zu gewinnen.


*Maria (w) - blue 

Maria aus Magdala gehörte zu den Frauen, die Jesus Christus nachfolgten und mit für seinen und der Jünger Unterhalt sorgten. Sie begegnete dem Auferstandenen als erstes und trug die Auferstehungsbotschaft an die Jünger weiter. In der Pistis Sophia sind Jesus' Aussagen über sie verewigt worden, so zum Beispiel die Folgende: „Du bist begnadet vor allen Frauen auf Erden, weil du die höchste Fülle und höchste Vollendung sein wirst“. Die heilige Maria ist Schutzpatronin der Frauen, der Verführten, sowie noch von einigen Anderen, auch ist sie die Patronin der spanischen Stadt Viana und der italienischen Stadt Cavareno. Sie wird gegen Gewitter, Ungeziefer und Augenleiden angerufen.

Auf das sie gerade Letztere auch künftig von uns erfolgreich fern hält. In der Wurfbox hat die kleine Maria uns immer als erstes begrüßt, war sie von Anfang an mutig und immer als Erstes mit dabei. Michael mit seinen Schwierigkeiten die kleinen Blauen auseinander zu halten, hatte doch eigentlich immer recht, mit seiner Frage: "Das hier ist wieder das Mädchen, oder?", wenn sie schon wieder bei der Hand und ein wenig später auf dem Schoß war. Auch sie ist zu einer entspannten kleinen Kätzin herangewachsen, die dem Geschehen in aller Ruhe zu sieht, ausgiebig ihr Schläfchen hält, die Fellpflege vom Menschen, genauso wie mit den Geschwistern und den Großen sehr genießt.


*Valentin (m) - blue

Im Liber Pontificalis wird betont, wie fromm und integer Papst Valentin aus Rom gewesen sei, warum jedoch gerade der heilige Valentin zum Patron glücklicher Zweisamkeit erwählt wurde, lässt sich historisch nicht klar herleiten. Im alten Rom wurde am 14. Februar der Göttin Juno gedacht, die die Schützerin von Ehe und Familie war. Bereits damals bekamen die Frauen Blumen geschenkt. Die Verehrung der Juno ging auf den Valentinstag über wie wir ihn heute kennen. 

Es wird nicht nur von dem frommen Papst mit dem Namen Valentin berichtet, es soll auch einen weiteren heiligen Valentin (von Terni) aus Italien gegeben haben. Laut den Schriften war er dafür bekannt, Paare mit Blumen aus seinem Garten zu beschenken. Außerdem soll er Verliebte nach christlicher Tradition vermählt haben - obgleich das kirchliche Heiraten genau wie das Christentum als Religion verboten war. Für dieses missachten der Regeln soll Valentin am 14. Februar 269 in Rom hingerichtet worden sein. Als christlicher Märtyrer wurde er später heilig gesprochen und im Jahre 496 nach Christus, 200 Jahre nach seinem Tod, der 14. Februar durch Papst Gelasius zum "Valentinstag" getauft.

Ob es sich bei den zwei Namensvettern um dieselbe Person handelte ist unklar. In jedem Fall haben sich beide Legenden vermischt und prägen das heutige Bild des heiligen Valentin, auf den unser Valentinstag zurückzuführen ist. 

Unseren kleinen Buben finde ich einfach nur zum Verlieben, auch ein Grund, warum dieser liebe kleine Kater zum Valentin geworden ist. Kommt er in einen Raum und erblickt seine Menschen geht das Schnurren los, liegt er irgendwo und man kommt auf ihn zu zu geht das Schnurren los, streichelt man ihn, so hört es gar nicht mehr auf. Er ist wirklich ein kleiner Goldschatz und hat uns in den letzten Wochen gezeigt, das er sowohl lieb und anhänglich ist als auch aufmerksam und sozial gegenüber den Geschwistern. Gerade im Pfötchen oder Schwänzchen der Geschwister fangen ist er richtig gut, was macht raufen in dem Alter aber auch Spaß. Er macht nicht nur als Valentin wirklich alles richtig.


*Silvester (m) - black silver tabby 

Silvester ließ das erste Glaubensbekenntnis (Bekenntnis von Nicäa) festschreiben und über dem Petrusgrab in Rom (Gräberfeld des Vatikanischen Hügels) die erste Peterskirche erbauen. Er war der erste heilige Papst, der nicht das Martyrium erlitt. Da sein Gedenktag von der römisch-katholischen Kirche an seinem Todestag, dem 31. Dezember, gefeiert wird, wird dieser Tag allgemein Silvester genannt. Sein Name bedeutet „der Waldmann“ (lateinisch: silva = Wald) und er ist der  Schutzpatron der Haustiere und wird um eine gute Futterernte und ein gutes neues Jahr angerufen. 

Einen lieben Schutzpatron kann man doch immer gebrauchen. :) Der kleine gute Laune Kater, der gerne am Spielen -sowohl mit den Geschwistern als auch alleine- und am Kuscheln mit den Geschwistern und den Großen ist, fand die Großen von Anfang an faszinierend und ist ihnen nicht nur stetig nachgelaufen, auch war er immer in ihrer Nähe. Wenn gleich auch die ruhigen Stunden mit seinen Menschen ausführlich genossen werden. 


_ _ _  _ _ _


Die Augen sind geöffnet, die ersten Erkundungstouren auf anfangs noch sehr wackligen Beinen wurden erfolgreich gemeistert und die Gehversuche immer sicherer. Sie putzen sich bereits gegenseitig und die Art und Weise, wie sie sich nach einem ausgedehnten Nickerchen strecken und Gähnen ist einfach nur entzückend. 


_ _ _  _ _ _


Pünktlich am 13.05. kamen die fünf kleinen Schätze zur Welt; vier blue solids (mit smoke?) und ein black silver tabby Kater, was sind wir gespannt, wie sie sich weiterentwickeln. Liza macht das ganz phantastisch und kümmert sich vorbildlich um die kleinen Schätze. Wir sind mächtig stolz auf sie!

  • DSC08577
    DSC08577
  • DSC08557
    DSC08557
  • DSC08570
    DSC08570
  • DSC08609
    DSC08609
  • DSC08599
    DSC08599
  • DSC08596
    DSC08596
  • Die Heiligen 1
    Die Heiligen 1
  • DSC08612
    DSC08612
  • DSC08616
    DSC08616
  • DSC08621
    DSC08621
  • DSC08644
    DSC08644
  • DSC08640
    DSC08640



_ _ _  _ _ _


Der heilige Cajus war vom 17.12.283 bis zum 22.04.296 Bischof von Rom, ausgehend von seinem Namen haben wir das Wurfthema gewählt. 


Mitte März 2019 durfte Liza den eindrucksvollen, siebenjährigen Waldemaine Kajus besuchen, dass sie sich von seinem wahnsinnig tollen Charakter verzaubern lassen hat, wundert mich eigentlich überhaupt nicht. Was hat er sich mit Köpfchen geben, Rücken zum Streicheln anbieten und in die Hand zum Kraulen legen ins Zeug gelegt und bewiesen was für ein toller Kater er ist. Auch gegenüber Liza war er ganz Gentleman, interessiert aber kein bisschen aufdringlich. Ihr Zeit zum Ankommen zu geben hat sich gelohnt und wir dürfen uns nun sehr über Nachwuchs freuen, den wir um den 13.05.2019 erwarten. Es können black (silver) tabby's, blue (silver) tabby's, mit classic Zeichnung, und wenn Liza non agouti trägt, auch black (smoke) und blue (smoke) Kitten fallen.



Die Eltern:

Waldemaine Kajus & Ascent Liza

Stammbaum bei PawPeds