.
.
 

Erinnerungen an Lieblinge, die von uns gingen und doch bei uns bleiben

"Kein Toter ist so tief begraben wie eine erloschene Leidenschaft." (Maxie Wander)

So schmerzhaft der Verlust eines geliebten Tieres, egal ob stets das große Kuschelmonster oder auch mal die kleine Grummeltante ist, die Leidenschaft und Liebe, die für jeden einzelnen kleinen Schatz empfunden wurde, bleibt bestehen und wird in Geschwistern und Nachkommen aufs Neue entflammt. Als ein fester Bestandteil der Familie geboren und aufgewachsen, genießen wir die und erfreuen uns an den kleinen Fellnasen als tägliche Bereicherung des Alltags. Scheidet ein Tier aus unserem Haushalt, so bekommt es einen besonderen Platz in unserem Garten mit einem Blumenstrauch, der jedes Jahr aufs Neue zu den letzten Tagen, die wir mit dem kleinen Stern hatten, erblüht und uns daran erinnert, welch wundervolle Bereicherung eines Lebensabschnittes dort ruht.

 


Cleo, unser Sonnenschein, der anhängliche, laute Schnurr-Roboter und Engel in der Gruppe, sollte nach der Aufzucht der Kleinen, die liebevoller und aufopferungsvoller nicht sein hätte können, kastriert und anschließend geschallt werden. Soweit ist es leider nicht gekommen und sie ist nach einem langen Kampf in der Klinik vorzeitig von uns gegangen. Das erste Beet ist angelegt. Sie wird so für immer in unserer Nähe bleiben, als eine stetige Erinnerung daran, dass anders als geplant nicht immer schlimm sein muss, manchmal sogar etwas Wunderbares hervorbringen kann und die Mutter Natur am Ende die Entscheidungen trifft.